Berufliche Vita Prof. Dr. med W. Ertel

Name Ertel, Wolfgang Klaus
Titel Prof. Dr. med., FACS
Geburtsdatum 12.6.1959
Schulausbildung 1965 – 1969 Grundschule Weilheim
  1969 - 1978 Gymnasium Weilheim
  1978 Abitur
Universität 1978 – 1985 Medizinstudium an der Ludwig-Maximilians Universität München
  April 1985 3. Staatsexamen
Praktisches Jahr April 1984 - April 1985 Chirurgische Klinik u. Poliklinik, Klinikum Grosshadern, München
  Medizinische Klinik I, Klinikum Grosshadern, München
  Institut für Anästhesiologie, Klinikum Grosshadern, München
Approbation 3.5.1985 Bayerisches Staatsministerium des Innern
Chirurgische Weiterbildung 1.7.1985 - 31.3.1989 Chirurgische Klinik und Poliklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München, Klinikum Großhadern (Direktor: Prof. Dr. Dr. h.c. G. Heberer)
  1.9.1990 - 31.3.1993 Chirurgische Klinik und Poliklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München, Klinikum Großhadern (Direktor: Prof. Dr. Dr. h.c. F.W. Schildberg)
Spezielle Weiterbildung Unfallchirurgie 1.11.86 – 31.10.1987 Handchirurgie, Klinikum Grosshadern (Leiter: Prof. R. Baumeister)
  15.10.91 – 31.3.1993 Unfallchirurgie, Klinikum Grosshadern (Prof. Dr. G. Lob)
  1.4.1993 – 04.10.1994 Klinik für Unfallchirurgie, Universitätspital Zürich (Direktor: Prof. Dr. O. Trentz)
Spezielle Weiterbildung Orthopädie 10.8.1996 - 21.11.1996 AO-Fellowship für Beckenchirurgie: Department of Orthopaedic Surgery, Carolinas Medical Center, Charlotte, North Carolina (Direktor: James Kellam, M.D.)
  1.4.1997 - 30.7.1997 AO-Fellowship für Becken/Acetabulumchirurgie: Orthopädische Chirurgie, Inselspital Bern (Direktor: Prof. Dr. med. R. Ganz)
  1.1.2001 – 31.07.2007 Universitätsklinik Balgrist (Direktor: Prof. Dr. med. Gerber)
Notfall- und Rettungsmedizin 5jährige Teilnahme am Notarztdienst der Berufsfeuerwehr der Stadt München und des Arbeiter-Samariterbundes (Helikopter)
Intensivmedizin 18 Monate Stationsarzt der Chirurgischen Intensivstation, Klinikum Grosshadern
  seit 1.10.1997 als Leitender Arzt verantwortlich für die chirurgische Versorgung der klinikeigenen Intensivstation für Schwerverletzte.
Gebietsbezeichnungen 16.12.1992, Facharzt für Chirurgie, Bayerische Landesärztekammer
  4.10.1995, Teilgebiet Unfallchirurgie, Bayerische Landesärztekammer
Oberarzt 1.1.1994 – 30.9.1997 Klinik für Unfallchirurgie, Universitätsspital Zürich (Direktor: Prof. Dr. O. Trentz)
Leitender Arzt 1.10.1997 – 31.07.2001 (ständiger Vertreter des Klinikdirektors)
Klinikdirektor seit 01.08.2001 Ordentlicher Professor für Unfallchirurgie und Direktor der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, CharitéUniversitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin-Franklin
  Seit 20.10.2003 Übernahme der Hochschulambulanz Orthopädie bzw. des Arbeitsbereiches Orthopädie der FU Berlin in die Klinik

Mitgliedschaften in nationalen und internationalen Vereinigungen

  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (1990)
  • Shock Society North America (1990)
  • Surgical Infection Society North America (1990)
  • Deutsche Gesellschaft für Unfallchirugie (1992)
  • Deutsche Wirbelsäulengesellschaft (1993)
  • American Association for the Surgery of Trauma (1996)
  • AO-Alumni (1997)
  • Orthopaedic Trauma Association (1997)
  • Fellow of the American College of Surgeons (FACS) (1999)
  • Berliner Chirurgische Gesellschaft (2002)